Dee Hunter

 

 

 

 

 

Dee (Doris) ist so nett, sie hat mir sofort per Mail geantwortet und ihre Kurzvita geschickt:

 

Dee Hunter ist das Pseudonym einer österreichischen Werbetexterin und Fotografin, die schon immer gerne Geschichten geschrieben hat und jetzt die Freiheiten des Self-Publishing genießt. Sie hat Wirtschaft studiert, hat in Banken gearbeitet, in der Unternehmensberatung und im Handel. Neben Fachbüchern im Bereich Werbetext und Marketing veröffentlicht sie düstere Thriller mit Horrorelementen. Website

 

5 Fragen an Dee:

Frage 1: Wie bist du zum Schreiben gekommen und seit wann schreibst du?

Ich habe seit der Schulzeit immer schon gerne Geschichten geschrieben. Während des Studiums wurde das dann weniger (wissenschaftliches und kreatives Schreiben scheinen sich nicht gut zu vertragen ;-) ). Danach ging's mit Journalismus und Werbetext weiter und mit dem Einzug des Kindle im deutschsprachigen Raum hab ich wieder zurück zum kreativen Schreiben gefunden.


Frage 2: Wenn du nur reich oder nur berühmt werden könntest, was würdest du wählen?

Reich, weil man mit Geld viel Gutes bewirken kann.


Frage 3: Was ist Schreiben für dich, wie wichtig ist es dir?

Schreiben ist für mich das Schaffen von Welten und Ereignissen, an denen man andere (= die Leser) teilhaben lassen kann. Ich schreibe gerne, aber durch die Fotografie habe ich ein zweites "kreatives Ventil" - das heißt, das Schreiben ist für mich nicht lebenswichtig.


Frage 4: Was liest du? Genres, Autoren?

Ich lese quer durch alle Genres - am liebsten Klassiker.


Frage 5: Wenn ein Verlag an dich heranträte und dein Buch veröffentlichen wollte, was würdest du sagen?

"Ich bin gespannt auf Ihre Konditionen."

 

Danke und liebe Grüße aus Innsbruck!
 
Doris

 

 

 

 

 

 

 

zurück